Bei vielen Aufgabenstellungen, hilft die Oberflächentechnik weiter!

Durch die Beständigkeit von chem. Ni. gegen die meisten korrosiven Medien wird das Grundmaterial bzw. das Bauteil wirksam geschützt.

Lösung:
Chemisch Nickel

Sollen Stahlbauteile lackiert werden, ist eine haftvermittelnde Schicht zwingend notwendig. Durch unsere Zink-Phosphatierung wird die Haftfestigkeit der nachfolgenden Lackierung auf wirtschaftliche Weise sichergestellt.

Lösung:
Zink-Phosphatierung

Bei der Herstellung von Gummi-Metall-Verbindungen verbessert die Zink-Phosphatierung die Haftung zw. Metall und Gummi.

Lösung:
Zink-Phosphatierung

Durch die raue Oberfläche der Eloxalschicht kommt es zu einer sehr guten mechanischen Verzahnung mit der Lackschicht.

Lösung:
Eloxieren

Durch bestimmte Legierungsbestandteile kann an den Korngrenzen interkristalline Korrosion entstehen. Das Bauteil wird brüchig. Das Eloxieren und Nachverdichten wirkt diesem Effekt entgegen.

Lösung:
Eloxieren

Im Automobilbau kommen hochmoderne Klebetechniken zum Einsatz. Um stets eine sichere Verbindung zu gewährleisten, ist es erforderlich, eine gleichmäßige, rückstandsfreie Oberfläche herzustellen. Mit speziellen, von der Automobilindustrie freigegebenen Verfahren kann diese Sauberkeit hergestellt werden.

Lösung:
Aluminium reinigen

Durch die raue Oberfläche der Eloxalschicht kommt es zu einer sehr guten mechanischen Verzahnung mit der Klebeschicht.

Lösung:
Eloxieren

Die keramische Eloxalschicht verhindert eine Kontaktkorrosion zuverlässig.

Lösung:
Eloxal

Mit dem Verfahren ZinKlad MGL bietet Fa. Holder Oberflächentechnik einen Schutz für Verbindungselemente, die in Kontakt mit Magnesium verbaut werden.

Durch das Verfahren ZinKlad MGL wird die Kontaktkorrosion mit Magnesium zuverlässig verhindert.
Fa. Holder ist offiziell freigegebener Lieferant für den Volkswagen Konzern für die Spezifikation TL 194.

Lösung:
Galvanisch Zink (ZinKlad MGL)

Unter speziellen klimatischen Bedingungen zeigen sich Korrosionserscheinungen bei Bauteilen aus Aluminium. Durch entsprechende Passivierungen kann die Korrosionsbeständigkeit von Aluminium verbessert werden.

Lösung:
Aluminium passivieren

Bauteile, die aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen keine Korrosionsschutzschicht erhalten, sind dennoch von der Herstellung über Versand und Zwischenlagerung korrosiven Einflüssen ausgesetzt. Um Ihre Bauteile bis zur Montage dennoch sicher korrosionsfrei zu halten, bieten wir Ihnen mit unserer Phosphatierung einen hervorragenden wirtschaftlichen Kurzzeitkorrosionsschutz, der über mehrere Wochen anhält.

Lösung:
Zink-Phosphatierung

Durch die Beständigkeit von chem. Ni. gegen die meisten korrosiven Medien wird das Grundmaterial bzw. das Bauteil wirksam geschützt.

Lösung:
Chemisch Nickel

Durch die Beständigkeit von chem. Ni. gegen die meisten korrosiven Medien wird das Grundmaterial bzw. das Bauteil wirksam geschützt.

Lösung:
Chemisch Nickel

Durch die Beständigkeit von chem. Ni. gegen die meisten korrosiven Medien wird das Grundmaterial bzw. das Bauteil wirksam geschützt. Dieser Effekt ist auch durch Eloxaloberflächen erreichbar – dort aber deutlich schwächer wirksam als bei chem. Nickel.

Lösung:
Eloxal
Chemisch Nickel

Durch eine Low-Phos-Beschichtung werden Aluminium-Bauteile gegen Korrosion geschützt und sind gleichzeitig schweißbar. Ein doppelter Nutzen für Sie.

Lösung:
Chemisch Nickel

Optisch unterschiedliche Bereiche (geschweißt u. ungeschweißt) können durch eine einheitliche seidenmatte chem. Ni.-Schicht optisch aufgewertet bzw. angeglichen werden. Dadurch steigern Sie die Wertigkeit Ihrer Bauteile und erzielen Vorteile bei Ihren Kunden.

Lösung:
Chemisch Nickel

Mechanische Reibung erzeugt bei Bauteilen aus Stahl Verschleiß. Oberflächen mit entsprechenden Härten erhöhen nicht nur die Verschleißbeständigkeit, sondern auch den Korrosionsschutz.

Lösung:
Chemisch Nickel

Um Bauteile aus Aluminium schweißen zu können, muss zunächst eine definierte Ausgangslage hergestellt werden. Die natürliche Oxidschicht des Aluminiums stört durch die Inhomogenität automatisierte Prozesse. Durch definierte Konversionsschichten wird die natürliche Oxidschicht entfernt und durch eine definierte Passivierung ersetzt. Somit liegen für sichere Schweißverbindungen konstante definierte Ausgangslagen vor. Mit unseren Verfahren, die von der Automobilindustrie verifiziert wurden, stellen wir so die Qualität und Sicherheit Ihrer Produktion sicher.

Lösung:
Aluminium passivieren

Immer komplexere Technologien und hochpräzise Bauteile erfodern zunehmende technische Sauberkeit, die durch industrielle Teilereinigung gewährleistet werden kann.

Lösung:
Teilereinigung

Die chemische Nickel-Schicht kann durch thermische Nachbehandlung auf Werte über 1000 HV gebracht werden und schützt so wirksam gegen den Verschleiß des Bauteils. Selber Effekt bei Harteloxal.

Lösung:
Chemisch Nickel
Eloxal

Die chemische Nickel-Schicht kann durch thermische Nachbehandlung auf Härtewerte über 1000 HV gebracht werden.

Lösung:
thermisches Aushärten
Chemisch Nickel

Die keramische Eloxalschicht stellt – abhängig von ihrer Dicke – eine sehr gute thermische Isolation dar.

Lösung:
Eloxal

Ausgehärtete chemische Nickel-Schicht mit bis zu 1100 HV oder harteloxierte Oberflächen mit außergewöhnlichen keramischen Eigenschaften.

Lösung:
Chemisch Nickel
Hartanodisieren

Durch eine ausreichend starke Eloxalschicht – größer 15 µm – kann die Chemikalienbeständigkeit im Vergleich zu blankem Aluminium deutlich verbessert werden.

Lösung:
Eloxieren

Die chemische Nickel-Schicht kann durch thermische Nachbehandlung auf Werte über 1000 HV gebracht werden und schützt so wirksam gegen den Verschleiß des Bauteils.

Lösung:
Chemisch Nickel