Teilereinigung

Reinigungsmöglichkeiten

Entfernen von Ölen und Fetten (Oberflächenspannungen nach der Reinigung > =42 mN/m)
Abreinigen von polaren Verschmutzungen (Salze, Emulsion)
Entfernen und lösen von anhaftenden Partikeln wie Späne, Flitter, Metallabrieb, Flusen und Staub

Ansprechpartner
Niclas Champaert
Tel. +49 7021 5704-172
Fax +49 7021 5704-27172
n.champaert@holder-oft.de

  • Kein Angriff auf das Grundmetall oder Passivierungen
  • Keine Ausblühungen aus Werkstoffporen oder Fügespalte
  • Reinigungsanlage Typ Dürr EcoCCore
  • 1-Kammer Rotationsflutanlage mit Dreh- und Schwenktechnik
  • 2-Tankanlage für Vor- und Hauptreinigung
  • Kontinuierliche Filtration des Reinigungsmediums (1 Filter pro Tank)
  • Bipolares Reinigungsmedium (modifizierter Alkohol) für das Abreinigen von polaren (Salzen) und unpolaren (Öle und Fette) Verunreinigungen
  • Vakuumtechnik bei Reinigung, Trocknung und Reinigungsmittelaufbereitung (Öl wird durch Destillation kontinuierlich ausgetragen)

Geeignete Werkstoffe:

  • Stahl
  • Leicht- und Buntmetall
  • Sintermetall
  • Kunststoffe
  • Glas
Die Reinigung mit teilpolarem Reiniger ist für folgende nachfolgende Prozesse geeignet:

  • Endreinigung von Restschmutz vor der Montage
  • Schweißen
  • Kleben
  • Zinklamellenbeschichtung
  • Zinklamellentopcoatbeschichtung auf verzinktem Stahl
Je nach Programm sind folgende Reinigungsschritte möglich:

  • Dampf Vorentfetten
  • Spritzen
  • Fluten mit Ultraschall oder Injektionsdruckumfluten
  • Schwallen
  • Dampfentfetten
  • Trocknen mit Vakuum