Phosphatieren

Kostengünstige Lösung für feinkristalline Schichten

Phosphatierungen werden vor allem als Vorbehandlung für organische und anorganische Beschichtungen wie z. B. Pulverbeschichtungen, Nasslackierungen oder Zink-Lamellen-Beschichtungen eingesetzt.

Die Phosphatschicht dient in Verbindung mit einer Beölung als temporärer Korrosionsschutz oder zur Verbesserung der mechanischen Oberflächeneigenschaften, wie zum Beispiel bei der Kaltumformung.

Ansprechpartner
Niclas Champaert
Tel. +49 7021 5704-172
Fax +49 7021 5704-27172
n.champaert@holder-oft.de

Produktflyer
iconPDF Phosphatieren Flyer herunterladen

  • Garantiert gute Haftfestigkeit nachfolgender Lackierungen
  • Feinkristalline Phosphatschicht möglich
  • Kostengünstiges, wirtschaftliches Verfahren
  • Temporärer Korrosionsschutz
Geeignete Werkstoffe:
  • Stahl
  • Gusseisen
  • Vorverzinkte Teile

Korrosionsbeständigkeit:

  • Temporärer Korrosionsschutz
  • Mit Beölung Rostbeständigkeit > 72h NSS

Optimale Nachbehandlung:

  • Emulsionsbefetten
  • Beölung
  • Trockenkonservierung

Erstklassige Basis für Lackierungen

Phosphatieren

Die vollautomatische Trommel-/Gestellanlage bietet:

  • Dünnschicht-Phosphatierung > 2-3 g/m2
  • Dickschicht-Phosphatierung > 5-10 g/m2

Durch den Einsatz von Kassettenvorrichtungen ist eine wirtschaftliche Beschichtung von Feststellteilen ohne Kontaktstellen möglich.

Dünnschicht-Phosphatierung Dickschicht-Phosphatierung
Duennschicht-Phosphatierung Dickschicht-Phosphatierung

Folgende Verfahren könnten Sie auch interessieren

Chemisch Nickel

→ mehr Infos